Wir stellen uns vor

Der Vorstand:


Vorsitzender:
Ralph Rüdiger
Mail: pcwb@web.de
Tel.: 015234538215

stellv. Vorsitzender:
Tobias Friese

Schatzmeister:
Max Schöpe
  • Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
  • Zweck des Vereins ist die Förderung hilfebedürftigen Personen im Sinne des § 53 der Abgabenordnung, insbesondere die Förderung und Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder im In- und Ausland (Westbalkan) sowie die Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über die Situation von Kindern auf dem Westbalkan in unserer Gesellschaft. Zu diesem Zweck organisiert der Verein Veranstaltungen, die der Aufklärung und Informationsvermittlung der Öffentlichkeit über die soziale, politische und wirtschaftliche Situation in den Projektgebieten und der Entwicklung der unterstützten Projekte dienen.
  • Eine Hauptaufgabe sieht der Verein in der Unterstützung von Flüchtlingskindern und -jugendlichen in Deutschland und von Kindern in den Westbalkanstaaten in materieller und ideeller Hinsicht.
  • Hauptzweck des Vereins ist die uneigennützige Unterstützung und Förderung von Kindern in den Westbalkanstaaten, insbesondere bedürftigen Kindern, „verlassenen“ Kindern, sozial und ethnisch benachteiligte Kindern und deren Familien in den Westbalkanstaaten, sowie aus Deutschland abgeschobene Familien in die Westbalkanstaaten.
  • Des Weiteren fördert und unterstützt unser Verein uneigennützige Körperschaften wie z. B. Schulen und ein Kinderheim in den Westbalkanstaaten, die sich um die Betreuung und Förderung der Vorgenannten kümmern.  
    Zur Verwirklichung der vorgenannten Zwecke wird der Verein vor allem wie folgt tätig:
  • Integration und Bildung für Flüchtlingskinder in Leipzig in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen
  • Allgemeine Informationstätigkeit durch öffentliche Informationsveranstaltungen und publizistische Tätigkeit mit dem Ziel, das Bewusstsein für die Probleme der Kinder und deren Familien auf dem Westbalkan sowie aus Deutschland in die Westbalkanstaaten (einschließlich Kosovo) abgeschobene Familien und von Abschiebung bedrohten Flüchtlingen in Politik und Gesellschaft zu wecken und zu stärken und auf diesem Wege Verbesserungen in der Abschiebepraxis zu erzielen;
  • Humanitäre Hilfe für Kinder vor allem in Albanien und Kosovo
  • Kooperation mit anderen Vereinen und Organisationen in Deutschland und im Ausland